Herzlich willkommen

Evangelisch-lutherische Lutherkirchengemeinde Alt-Georgsmarienhütte, Kirchstr. 8

Wir sind die evangelisch-lutherische Kirche im Stadtteil Alt-Georgsmarienhütte. Schön, dass Sie sich für unsere Gemeinde und für unser Angebot interessieren. Schauen Sie doch rein bei uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Internet und noch mehr in unserer Gemeinde.

Beten und Arbeiten

Diese Verbindung hat in Georgsmarienhütte eine besondere Geschichte. Mitte des 19. Jahrhunderts führte der Aufstieg des örtlichen Stahlwerkes zur Ansiedlung evangelischer Arbeiter in einer rein katholischen Gegend und 1873 zur Gründung einer evangelischen Gemeinde. Fünf Jahre später, 1878, wurde die Lutherkirche nach Plänen Konrad Wilhelm Hases mit Hilfe des Stahlwerkes gebaut und bald zum Sitz der Superintendenten, zwischenzeitlich des Landessuperintendenten. Bis heute ist das neugotische Kirchengebäude an der Kirchstraße mit seinen sehenswerten Kirchenfenstern das Zentrum des Gemeindelebens der 2100 Gemeindemitglieder.

Möchten Sie unsere Kirche besichtigen?

Im Pfarrbüro oder in den Pfarrämtern helfen wir Ihnen weiter! Zur Geschichte unserer Kirche erfahren Sie hier mehr.

Aktuelles aus der Lutherkirchengemeinde

Die Konfirmationen liegen hinter uns. Nun können die frisch konfirmierten selbst Teamerin und Teamer werden. Dazu wird während der Sommerferien ein Teamerkurs auf Borkum angeboten.[...mehr]

An der ersten drei Mai-Wochenenden werden 85 junge Menschen in unseren drei Gemeinden konfirmiert. In diesem Jahr wieder in den Kirchen. [...mehr]

In diesem Jahr findet die ökumenische Aktion "Woche für das Leben" vom 30. April bis 7. Mai unter dem Motto "Mittendrin. Leben mit Demenz" statt. Auch bei uns in Georgsmarienhütte gibt es dazu mehrere[...mehr]

Friedensgebet

GOTT, wie zerbrechlich unsere Sicherheiten sind, wie gefährdet unsere Ordnungen, das erleben wir in diesen Tagen. Wer sieht uns mit unserer Hilflosigkeit und Angst? Wütend und fassungslos erleben wir, wie Machthaber die Freiheit und das Leben vieler Menschen gefährden. Wie am Rand Europas...

[...mehr]