Herzlich willkommen

Evangelisch-lutherische Lutherkirchengemeinde Alt-Georgsmarienhütte, Kirchstr. 8

Wir sind die evangelisch-lutherische Kirche im Stadtteil Alt-Georgsmarienhütte. Schön, dass Sie sich für unsere Gemeinde und für unser Angebot interessieren. Schauen Sie doch rein bei uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Internet und noch mehr in unserer Gemeinde.

Beten und Arbeiten

Diese Verbindung hat in Georgsmarienhütte eine besondere Geschichte. Mitte des 19. Jahrhunderts führte der Aufstieg des örtlichen Stahlwerkes zur Ansiedlung evangelischer Arbeiter in einer rein katholischen Gegend und 1873 zur Gründung einer evangelischen Gemeinde. Fünf Jahre später, 1878, wurde die Lutherkirche nach Plänen Konrad Wilhelm Hases mit Hilfe des Stahlwerkes gebaut und bald zum Sitz der Superintendenten, zwischenzeitlich des Landessuperintendenten. Bis heute ist das neugotische Kirchengebäude an der Kirchstraße mit seinen sehenswerten Kirchenfenstern das Zentrum des Gemeindelebens der 2100 Gemeindemitglieder.

Möchten Sie unsere Kirche besichtigen?

Im Pfarrbüro oder in den Pfarrämtern helfen wir Ihnen weiter! Zur Geschichte unserer Kirche erfahren Sie hier mehr.

Aktuelles aus der Lutherkirchengemeinde

Mit der Initiative "Kleine Füße-Lädchen" gewann die Kita "Kleine Füße" der Luthergemeinde den Sonderpreis des Diakonie-Preises 2020. Mit dieser finanziellen Unterstützung und viel (ehrenamtlichen) Eng[...mehr]

Zum Missbrauchsfall in unserer König-Christus-Gemeinde in den 1970er Jahren hat sich Superintendent in Form eines Abkündigungstextes geäußert, der am Sonntag, den 17. Oktober in den Gemeinden des Kirc[...mehr]

Mit neuer Motivation und neuem Konzept lädt der Chor alle Interessierten zwischen 13 und 30 Jahren zu einem Schnuppertermin am Samstag, 16. Oktober ein.[...mehr]

Auch der Genuss ist eine Gabe Gottes

Am Samstagnachmittag um kurz vor 15 Uhr läuten die Glocken der katholischen Schwestergemeinde. „Aha“, überlege ich, „da hat sich ein Brautpaar aber einen schönen Sommertag für die kirchliche Trauung ausgesucht.“ Und in Gedanken wünsche ich den beiden unbekannterweise einen wunderbaren...

[...mehr]